[digital.global] im Dialog

Das [digital.global] Netzwerk vereint weit über 100 Akteure aus Politik, Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Wissenschaft in Deutschland, unseren Partnerländern sowie unserem multilateralen Partnersystem.

Als Plattform für alle Akteure, die eine sozial-ökologischen und feministische digitale Transformation vorantreiben, lebt das Netzwerk von seinen starken Partnerschaften und dem kontinuierlichen Austausch. Sein Ziel ist es, die Innovationskraft der Digitalwirtschaft für entwicklungspolitische Ziele zu nutzen und sich dabei an den Bedarfen der Partnerländer zu orientieren. Um die technische und finanzielle Zusammenarbeit an die sich laufend verändernden Herausforderungen der fortschreitenden digitalen Transformation aller Lebensbereiche anzupassen ist das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) im ständigen Dialog mit seinen Initiativen und Partnern.

Global Solutions Summit

Der Global Solutions Summit (GSS) ist eine internationale Konferenz, die sich…

Africa Connected Summit

Mit dem Connected Africa Summit 2024 auf dem Weg in eine…

Unlocking Digital Impact – Offizieller Launch des Scaling Toolkit

bitkom Digital Sustainability Summit

Paneldiskussion „Smart Earth, Smart Tech: Ein nachhaltiger Planet im digitalen Zeitalter“ Der…

Global Digital Compact: Vorstellung des Erstentwurfs

Die Vereinten Nationen entwickeln derzeit den Global Digital Compact (GDC): Ein…

UNESCO Jahresveranstaltung der Globalen Bildungskoalition

Die vierte Jahrestagung der Globalen Bildungskoalition in Paris vereint Partner aus multilateralen…

Global Digital Summit der Weltbank

Die Weltbank veranstaltet ihren ersten Global Digital Summit, bei welchem Regierungsvertreter, der…

Forumsdiskussion „Women and Girls in Digital Transformation“ im DTC Kambodscha

Salon PROMOTE 2024: Zentralafrikas größte Wirtschaftsmesse

PROMOTE ist eine alle zwei Jahre stattfindende multisektorale Ausstellung, die in Kamerun,…


  • Berlin

    Global Solutions Summit

    Der Global Solutions Summit (GSS) ist eine internationale Konferenz, die sich mit den wichtigsten politischen Herausforderungen für die G20, die G7 und andere Global-Governance-Gremien befasst. Digitalpolitik wird auch 2024 einer der Programmschwerpunkte sein.

    Seit 2017 bietet der Global Solutions Summit ein intensives, zweitägiges Forum für die führenden Köpfe der Welt, um fachlich fundierte politische Empfehlungen für die G20, G7 und darüber hinaus vorzuschlagen. Renommierte Experten aus Think Tanks, Forschungsorganisationen, Regierungsführung, Wirtschaft und Zivilgesellschaft kommen jedes Jahr in der Mitte jeder G20-Präsidentschaft zusammen, um konkrete politische Lösungen zu erarbeiten. Bundesentwicklungsministerin Svenja Schulze (BMZ) nimmt teil.

    Mehr Informationen

     

  • Africa Connected Summit

    Mit dem Connected Africa Summit 2024 auf dem Weg in eine digitale, nachhaltige und inklusive Zukunft!

    Vom 21. bis 25. April treffen sich Partner aus Afrika und Europa in Nairobi, um die digitale Zukunft Afrikas zu gestalten und nachhaltiges Wachstum jenseits aktueller Konnektivität zu fördern. Das Forum bringt rund 200 Teilnehmer*innen  zusammen, um über Investitionen in die digitale Infrastruktur und Wirtschaft Afrikas zu beraten, mit dem Ziel einer menschenzentrierten, inklusiven und nachhaltigen digitalen Transformation. Das Gipfeltreffen wird durch die enge Zusammenarbeit zwischen der Afrikanischen Union, Smart Africa und Team Europe im Rahmen des Digital for Development Hub organisiert.

    Mehr Informationen

  • Digital
    15:30 Uhr - 17:00 Uhr CEST

    Unlocking Digital Impact – Offizieller Launch des Scaling Toolkit

    Interessieren Sie sich wie die Wirksamkeit von Projekten zu erhöht werden kann? Dann ist das Scaling Toolkit etwas für Sie!

    Entdecken Sie verschiedene Skalierungsmöglichkeiten von digitalen Innovationen. Unser Toolkit dient als Ihr Leitfaden, um mit digitalen Lösungen wirkungsvolle und nachhaltige Erfolgsgeschichten zu erzielen. Werden Sie Teil einer ganzen Bewegung, die sich zum Ziel setzt die Wirkung von Projekten zu erhöhen.

    Seien Sie dabei! 🚀🔗

     

    Datum: 15.04.2024

    Zeit: 15:30 – 16:30 (CET) + 30 Minuten interaktive Session (16:30-17:00 CET)

    Einwahl-Link: Klicken Sie hier um teilzunehmen

     

    Vorläufiges Programm

    01 | Willkommen – Skalierung in der GIZ

    Input von Arlette Stojanovic, Leiterin des Kompetenzzentrums Innovation (GIZ)

    02 | Deep Dive zu Scaling Impact

    Interview mit John Gargani, Co-Autor des Buches „Scaling Impact: Innovation für das Gemeinwohl“

    03 | Vorstellung des Scaling Toolkit

    Vorstellung des Scaling Toolkits zusammen mit Eva Scholtes und Debarun Dutta von der Smart Africa Digital Academy

    04 | Interaktive Sitzung: Tools for Scaling Impact

    Offener Austausch mit den Teilnehmenden

    Das Scaling Toolkit wurde von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), Endeva und Minds & Makers basierend auf praktischen Implementierungserfahrungen entwickelt. Diese Ressource wird großzügig von der Europäischen Union und dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung unterstützt, was ihr gemeinsames Engagement für die Förderung vielfältiger Initiativen unterstreicht.

     

  • 16:00 Uhr - 16:45 Uhr CEST

    bitkom Digital Sustainability Summit

    Paneldiskussion „Smart Earth, Smart Tech: Ein nachhaltiger Planet im digitalen Zeitalter“

    Der bitkom Digital Sustainability Summit als Konferenz für die grüne und digitale Zwillingstransformation findet in diesem Jahr zum zweiten Mal statt und bringt Innovator*innen der Digtialbranche, der Nachhaltigkeitscommunity, Wissenschaft und Politik zusammen.

    Wie digitale Innovationen im Kontext der globalen Nachhaltigkeitsagenda weltweit für Umweltschutz und Nachhaltigkeit eingesetzt werden können und was wir in Europa dabei von unseren Partnerländern lernen können, bespricht die Paneldiskussion „Smart Earth, Smart Tech: Ein nachhaltiger Planet im digitalen Zeitalter“.

    Teilnehmende:

    mehr Informationen

     

  • 16:00 Uhr - 19:00 Uhr CEST

    Global Digital Compact: Vorstellung des Erstentwurfs

    Die Vereinten Nationen entwickeln derzeit den Global Digital Compact (GDC): Ein internationales Rahmenwerk, das eine offene, freie und sichere digitale Zukunft für alle ermöglichen soll. Am 05. April stellen Schweden und Sambia, die die Verhandlungen leiten, den Erstentwurf des Dokuments vor.  Ziel des GDC ist es, die Erreichung der SDGs zu beschleunigen und alle digitalen Klüfte zu schließen.

     

    zum Livestreammehr Informationen

  • UNESCO Headquarter Paris
    09:00 Uhr - 18:30 Uhr CET

    UNESCO Jahresveranstaltung der Globalen Bildungskoalition

    Die vierte Jahrestagung der Globalen Bildungskoalition in Paris vereint Partner aus multilateralen Institutionen ,NGOs,  der Zivilgesellschaft, Agenturen und internationalen Mediengruppen. Ziel der Koalition ist es, Unterbrechungen im Bildungssektor, wie etwa pandemiebedingte Schulschließungen zu verhindern, indem sie lokale, nationale, regionale und globale Maßnahmen koordiniert, die die Kontinuität des Lernens gewährleisten.

     

    mehr Informationen

  • Update der Grundsätze für Digitale Entwicklung

    Die Grundsätze für Digitale Entwicklung sind neun anwendungsorientierte Leitlinien, die entworfen wurden, um Best Practices in technologiebasierte Programme der Entwicklungszusammenarbeit zu integrieren. Nach einer Reihe offener Konsultationen mit zahlreichen Nutzer*innen der Grundsätze wurde im März eine neue Fassung der Leitlinien veröffentlicht.

    MEHR INFORMATIONEN

  • Daten und KI zur Lösung lokaler und globaler Herausforderungen: Start des Data to Policy-Netzwerks

    Daten können zur Bewältigung globaler Herausforderungen wie dem Klimawandel beitragen und damit die Ziele für Nachhaltige Entwicklung („Sustainable Development Goals“: SDGs) vorantreiben. Dafür braucht es jedoch eine Brücke von der Theorie in die Praxis: Wie ermöglichen wir es politischen Entscheidungsträgern, Daten und KI zu nutzen, um lokale und globale Herausforderungen anzugehen?

    Gemeinsam mit UNDP und dem UN Office of South-South Cooperation hat das BMZ das „Data to Policy“-Netzwerk ins Leben gerufen. Iliya Nickelt, Chief Data Scientist beim Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, erklärte in seiner Eröffnungsrede:

    „Dieses Netzwerk schafft die Atmosphäre der Zusammenarbeit, die uns dazu ermutigt, gemeinsam die Vorteile von Datennutzung zu erkunden. Wir entdecken gemeinsam die transformative Kraft von Daten, um die SDGs voranzutreiben.“

    Das neue „Data to Policy“-Netzwerk bringt bereits 52 politische Entscheidungsträger*innen aus aller Welt zusammen. Durch Seminare und Workshops werden verschiedene Prioritäten adressiert, wie z. B. Geschlechterdaten, Aufbau von Datenkapazitäten, Datenethik und Datenschutz sowie Daten und KI.

    Neugierig geworden? Politische Entscheidungsträger*innen sind eingeladen, dem Netzwerk beizutreten.

    Hier anmelden

  • DTC Kambodscha

    Forumsdiskussion „Women and Girls in Digital Transformation“ im DTC Kambodscha

    Unter dem Thema „Frauen und Mädchen in der digitalen Revolution“ und „Frauen und Mädchen in der digitalen Transformation“  veranstaltet Das Digital Transformation Center Kambodscha gemeinsam mit dem Frauenministerium und anderen Akteur*innen ein Diskussionsforum des Jugendunterausschusses zur Feier des 113. Jahrestages des Internationalen Frauentages am 8. März 2024.

     

    über das DTC Kambodscha

  • Washington D.C.

    Global Digital Summit der Weltbank

    Die Weltbank veranstaltet ihren ersten Global Digital Summit, bei welchem Regierungsvertreter, der Privatsektor, Partnerorganisationen und Vordenker zusammenkommen. Gemeinsam beleuchten sie Chancen und Risiken der digitalen Transformation, rund um das gemeinsame Ziel Digital for Development voranzutreiben. Auch unsere politische Initiative Data Economy wird am Gipfel teilnhemen.

     

    mehr Informationen

  • Barcelona

    GSMA Mobile World Congress

    Der Mobile World Congress Barcelona als jährlich stattfindende Mobilfunkmesse ist  eine der größten und einflussreichsten Veranstaltungen im Konnektivitätsbereich. In Barcelona kamen globale Mobilfunkbetreiber*innen, Gerätehersteller*innen, Technologieunternehmen und Verkäufer*innen zusammen, um sich über technische Neuerungen auszutauschen. Aus dem [digital.global] Netzwerk hat ein Team der Digitalzentren den Kongress besucht.

     

     

    MEHR INFORMATIONEN

  • Yaoundé, Kamerun

    Salon PROMOTE 2024: Zentralafrikas größte Wirtschaftsmesse

    PROMOTE ist eine alle zwei Jahre stattfindende multisektorale Ausstellung, die in Kamerun, am Zusammenfluss von Zentralafrika und Westafrika, auf nichtkommerzieller Basis und im allgemeinen Interesse der Wirtschaft im Auftrag der höchsten kamerunischen Behörden von der INTERPROGRESS International Foundation organisiert wird.

    Während der Konferenz kommen mehr als 1000 Aussteller aus 30 Ländern unter dem diesjährigen Motto „Integration und wirtschaftliche Entwicklung“ zusammen.

    atingi, die digitale Lernplattform des BMZ, wird gemeinsam mit ihrem Partnerprojekt Women Going Digital von den Business Scouts for Development teilnehmen, um ihre digitalen Lernaktivitäten in der Region vorzustellen. Sie werden zusammen mit anderen Projekten der GIZ Kamerun mit einem Stand im EU-Pavillon vertreten sein.

    Die Konferenz findet vom 17. bis 25. Februar 2024 in der Kongresshalle in Yaoundé, Kamerun, statt.

    Weitere Informationen und Registrierung

  • Nairobi und online
    07:00 Uhr - 16:00 Uhr CET

    Data-Driven Cities: Eine Konferenz für das urbane Gemeinwohl

    Data-Driven Cities: Eine Konferenz für das urbane Gemeinwohl

    Die vom kenianischen Ministerium für Information, Kommunikation und digitale Wirtschaft (MICDE), dem Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) und dem Bundesministerium für Wohnungswesen, Städtebau und Bauwesen (BMWSB) veranstaltete Konferenz bringt Akteure aus Stadt- und Landesregierungen, Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft aus Deutschland sowie aus Kenia, Ghana, Südafrika und anderen afrikanischen Ländern zusammen, um über die gemeinsame Nutzung von Daten für die Stadtentwicklung zu diskutieren.

    „Data-driven cities“ setzen Technologien und Daten ein, um das städtische Leben und die Nachhaltigkeit zu verbessern. Die erfolgreiche Nutzung von Daten im städtischen Bereich ist jedoch mit zahlreichen Herausforderungen verbunden. Interessenvertreter*innen aus verschiedenen Sektoren müssen zusammenarbeiten, um Datensilos zu überwinden und die Wirkung zu maximieren. Ziel dieser Konferenz ist es, ein gemeinsames Verständnis für die Vorteile der Datennutzung für datengesteuerte Städte zu schaffen und bewährte Verfahren auszutauschen.

    REGISTER here

    Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl vor Ort begrenzt ist. Nachdem Sie sich für die Teilnahme vor Ort angemeldet haben, werden wir Ihren Platz zu gegebener Zeit bestätigen. Sollten Sie Fragen haben,kontaktieren Sie uns gerne unter digital-dialogues@giz.de

  • NitHub Universität Lagos

    Recap: Frauenpower für Digitalisierung in Nigeria: Dr. Bärbel Kofler spricht mit Gründerinnen in Lagos

    In Nigeria traf sich Parlamentarische Staatssekretärin Bärbel Kofler mit Gründerinnen digitaler Unternehmen und Vertreterinnen der Lagos State Arbeitsagentur. Im Innovationszentrum NitHub der Universität Lagos diskutierte Kofler mit den Teilnehmerinnen, wie die Kreativität des Zentrums neben der Förderung von Start-Ups besser zur Modernisierung und digitalen Transformation bereits bestehender kleiner und mittlerer sowie Kleinstunternehmen (KMUs) genutzt werden könnte.

    Im Gespräch mit den jungen Unternehmensgründerinnen wurde auch deutlich, dass für den unternehmerischen Erfolg von Frauen bessere Zugangsmöglichkeiten zu Finanzierungsinstrumenten für den Ausbau ihrer Unternehmen notwendig seien. Das Digitalzentrum Nigeria wird vom BMZ und der EU kofinanziert: Es unterstützt Innovationszentren in mehreren Regionen und bietet Schulungen zu Digitalisierung und Unternehmensgründung für junge Erwachsene, Jugendliche und Frauen an.

    Mehr über die gemeinsame Nigeria Reise von Bundesministerin Svenja Schulze und Parlamentarische Staatssekretärin Dr. Bärbel Kofler:

    Mehr Informationen

  • Kigali Conference and Exhibition Village (KCEV), Kigali, Ruanda
    14:00 Uhr - 22:00 Uhr CET

    DGIx Digital & Green Innovation Accelerator Pitch Event

    Das DGIx ist ein Programm des #SmartDevelopmentFund (#SDF) und des WFP Innovation Accelerators, gefördert durch die Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und der Europäischen Union (EU).

    Unter mehr als 400 Bewerbungen hat DGIx 10 hochwirksame digitale Unternehmen und Projekte ausgewählt, die einige der dringendsten Umweltprobleme in ausgewählten Ländern lösen. Ziel des Programms ist es, den DGIx-Preisträgern finanzielle, technische und methodische Unterstützung zu bieten. Gemeinsam mit den klügsten Köpfen weltweit werden wir in der Lage sein, grün-digitale Synergien zu nutzen, um letztendlich das Leben gefährdeter Gemeinschaften zu verbessern.

    Bei der Veranstaltung haben Sie die Gelegenheit, 10 inspirierende Unternehmen kennenzulernen, die ihre skalierbaren, innovativen Lösungen in einem frühen Entwicklungsstadium präsentieren werden. Zudem bietet sich Ihnen die Chance, mit branchenübergreifenden Führungskräften im Bereich der grünen Digitalisierung zu netzwerken, einschließlich Vertretern von GIZ, WFP und der EU.

    Sprecher*innen:

    • Heike Uta Dettmann, Deutsche Botschafterin in Ruanda
    • Smart Africa
    • Kudzai M Mubaiwa
    • Bélén Calvo Uyarra, EU Botschafterin

    Partner: EU, ESTDEV, Expertise France, WFP, Smart Africa, Ministry of ICT Rwanda, enabel

    Mehr Informationen Hier anmelden