Das BMZ setzt sich für eine gerechte globale Digitalisierung auf Grundlage einer koordinierten internationalen Digitalpolitik entlang digitaler Standards ein. Dabei zählen wir auf die Zusammenarbeit mit unserem internationalen Ökosystem aus Politik, Privatwirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft. Wir wollen uns damit an die Spitze der Umsetzung einer gerechten sozial-ökologischen digitalen Transformation in unseren Partnerländern setzen, die souverän, fair, feministisch und nachhaltig ist. Dabei verfolgt das BMZ folgende Prioritäten:

 

Hunger und Armut mindern

Potenziale der Digitalisierung und Daten für Armutsminderung nutzen

Just Transition vorantreiben

Digitale Transformation grüner machen und digitale Instrumente für mehr Klimaschutz nutzen

Covid-19-Pandemie und ihre Folgen bewältigen, neuen Pandemien vorbeugen

Mit Daten und digitalen eHealth-Anwendungen Pandemien bewältigen und Gesundheitssysteme stärken

Eine feministische Entwicklungspolitik entwickeln

Digitale Klüfte zwischen den Geschlechtern schließen 

Unsere Aktivitäten konzentrieren sich dabei auf die folgenden Themenfelder: menschenzentrierte digitale öffentliche Infrastruktur stärken, faire Regulierung fördern und digitale Innovationen ermöglichen.

Digitale Öffentliche Infrastruktur (DPI)

ist die Basis für die Digitalisierung öffentlicher und privater Dienstleistungen in jedem Land weltweit – dazu gehören z.B. die digitale ID, digitale Zahlungssysteme oder der Austausch von Daten. Wir setzen dabei auf ein Baukastenpinzip: Einzelne Dienstleistungen stehen als universal einsetzbare  IKT-Bausteine zur Verfügung und sollten auf interoperablen und offenen Technologien basieren. Ziel ist es, Abhängigkeiten von globalen Technologieunternehmen zu reduzieren und die digitale Souveränität unserer Partner zu stärken.

Erfahren Sie mehr über unsere politischen Initiativen in diesem Bereich:

GovStack

 

Faire Regulierung

ermöglicht den gleichberechtigten Zugang aller Bevölkerungsgruppen zum Internet, zu digitalen Dienstleistungen und schafft globale integrierte Datenmärkte. Der Ansatz des BMZ zu fairer Regulierung basiert auf deutschen und europäischen menschenzentrierten Datenschutz- und Privatsphärenstandards.

Erfahren Sie mehr über unsere politischen Initiativen in diesem Bereich:
Datenmärkte Data4Policy Digitalzentren

Digitale Innovationen

entstehen vor allem im guten Zusammenspiel mit Akteuren der Privatwirtschaft. Daher wird das BMZ verstärkt solche Kooperationen eingehen, um gemeinsam mit den Partnerländern lokale Wirtschaftssysteme zu fördern und reverse innovation zu ermöglichen.

Erfahren Sie mehr über unsere politischen Initiativen in diesem Bereich:

BMZ digilab Make-IT Initiative

In einem breiten Netzwerk zwischen Entwicklungspolitik, Digitalwirtschaft, Zivilgesellschaft und Wissenschaft bündeln wir zukünftig unsere Kräfte – dem Netzwerk für digitale Transformation in der Entwicklungszusammenarbeit . Ziel ist es, für die großen Veränderungen im Zeichen von Zeitenwende, Klimakrise und Digitalisierung gemeinsame Lösungen zu entwickeln und in Kooperationen zwischen öffentlichen und privaten Partnern mehr Wirkung vor Ort zu erzielen.

Weiterführende Informationen